darauf kommt es an

Hände richtig desinfizieren

Nicht erst in Zeiten von Covid-19 ist die Handdesinfektion besonders wichtig geworden. Dennoch bieten erst jetzt viele Unternehmen passende Möglichkeiten der Desinfektion für Kunden und Mitarbeiter an. Wichtig ist dabei, dass diese Unternehmen den Menschen die Möglichkeit geben, die Hände richtig zu desinfizieren. Wir zeigen, worauf Sie dabei achten sollten.

Das richtige Desinfektionsmittel wählen

Nicht jedes Desinfektionsmittel ist in der heutigen Zeit zur Handdesinfektion gleichermaßen geeignet. Denn ein Desinfektionsmittel muss viruzid sein, damit es beispielsweise gegen ein Virus wie Covid-19 wirksam ist. Daher ist in jedem Fall darauf zu achten, dass nur ein Desinfektionsmittel eingesetzt wird, welches die Anforderungen erfüllt. Ist das Desinfektionsmittel nicht viruzid, wirkt es zwar gegen die verschiedenen Bakterien auf der Haut, kann den Viren allerdings nicht ausreichend schaden. Der Nutzer würde sich in falscher Sicherheit wiegen und im schlimmsten Fall die Viren weiter verteilen. Daher sollte in der heutigen Zeit jeder Desinfektionsspender mit einem viruzid wirkenden Desinfektionsmittel ausgestattet werden.

Lerasept® WHO ist für die hygienische Händedesinfektion gegen Coronaviren konzipiert.

Darauf bei einem Desinfektionsspender achten

Kontaktlos desinfizieren mit dem Dispensoo Desinfektionsspender L.

Moderne Desinfektionsspender bieten hohen Komfort bei der Nutzung von Desinfektionsmittel. Das Desinfektionsmittel sollte viruzid sein und mindestens gegen umhüllte Viren wirken. Zudem gilt es Übertragungswege am Spender selbst zu minimieren. Daher sind Desinfektionsspender ohne einen Bedienhebel oder einen Pumphebel in jedem Fall zu bevorzugen. Ein moderner Desinfektionsspender erkennt per Infrarot die Hand unter der Ausgabe und gibt anschließend das Desinfektionsmittel ab. Das verhindert, dass sich durch unvorsichtige oder gedankenlose Nutzer die Viren beispielsweise über den Bedienhebel des Gerätes verbreiten können. Daher ist es sinnvoll für die Desinfektion der Hände in der heutigen Zeit auf moderne und stabile Lösungen zu setzen. Zudem verhindert ein moderner Spender durch abschließbare Container, dass Kunden oder auch Mitarbeiter das Desinfektionsmittel entwenden und somit dem Unternehmen schaden.

Die richtige Desinfektion der Hände – Fehler vermeiden

Hände richtig waschen

Die richtige Desinfektion der Hände ist wichtig. Zum einen muss die Menge an Desinfektionsmittel stimmen. Diese lässt sich über den Desinfektionsspender anpassen. Zudem sollte der Spender kontaktfrei genutzt werden können, um keine Viren und Bakterien beispielsweise an den Bedienelementen zu hinterlassen.

Die eigentliche Handdesinfektion sollte ähnlich dem Händewaschen erfolgen. Das bedeutet, dass das Desinfektionsmittel nicht nur viruzid sein muss, sondern es zudem auch noch gründlich über alle Bereiche der Hände und der Finger verteilt gehört. Auch die Bereiche zwischen den Fingern, die Rückseite der Hände und vor allem die Fingerspitzen sollten nicht vergessen werden. Zudem sollten die Hände nach der Desinfektion nicht abgetrocknet werden, sondern das Mittel an der Hand trocknen dürfen. Nur so kann eine gründliche und sichere Handdesinfektion erfolgen.

Stellen Sie für Mitarbeiter und Kunden passende Desinfektionsspender auf

Durch passende und kontaktlos zu nutzende Desinfektionsspender können Sie Ihren Kunden und Mitarbeitern die Handdesinfektion deutlich erleichtern. Denken Sie daran, dass das Desinfektionsmittel viruzid sein muss, damit es auch gegen Viren wirksam ist. Hinweisschilder können die Nutzer zudem darüber informieren, wie die Desinfektion der Hände zu erfolgen hat und wie viel Zeit dafür kalkuliert werden sollte. Nur so können Sie sichergehen, dass alle Nutzer vom Desinfektionsmittel umfassend profitieren.

Der Desinfektionsspender Dispensoo XL wurde speziell für große Personengruppen entwickelt.

All Category